Der Hauptcontent:

Arbeitskreise & Termine

Die BWG bietet jedes Semester Veranstaltungen an, die den interdisziplinären Austausch in der akademischen Landschaft der Berliner Hochschulen fördern und befruchten sollen.

Neu: Seit 2011 ist der Harnack-Haus-Kreis schwerpunktmäßig die Plattform für junge prämierte Nachwuchswissenschaftler. Hier können Preisträger ihre aktuellen Forschungsinhalte, Ergebnisse und Ausblicke auf kommende Projekte vorstellen.

WeiterlesenArbeitskreise & Termine...
Stipendien & Preise

Am 19. Februar 2015 wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung 2015 an der TU Berlin der ERHARD-HÖPFNER-STUDIENPREIS verliehen. Den Schwerpunkt bildeten dieses Mal die "Geistes- und Kulturwissenschaften". Der Preis ging hochvedient an Herrn STEFAN NOACK mit der Arbeit "Von Papierkriegern und Phantasiestrategen", einer Analyse des Zukunftsromans von Ferdinand Grauthoff "1916 - Der Zusammenbruch der Alten Welt".

Wir gratulieren ganz herzlich!

WeiterlesenStipendien & Preise...
Jahrbücher & Publikationen

Das nächste Jahrbuch der BWG wird sich über den Zeitraum April 2013 bis September 2014 erstrecken. Es erscheint Mitte 2015.
Falls Sie in diesem Zeitraum einen Vortrag bei der BWG gehalten haben, vergessen Sie bitte nicht, Ihre Zusammenfassung an die Redaktion zu senden.
Redaktionsschluss für die Abgabe der Beiträge ist der 28.2.2015.
Vielen Dank! 

 

WeiterlesenJahrbücher & Publikationen...

Zusammenfassung:

Herzlich Willkommen bei der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft

Die Berliner Wissenschaftliche Gesellschaft e.V. (BWG) ist die übergreifende Vertretung der Wissenschaftler aller einschlägigen wissenschaftlichen Institutionen in Berlin. Sie ist eine interdisziplinäre wissenschaftliche Organisation, die unter ihren Mitgliedern Präsidenten bzw. Vizepräsidenten der Universitäten sowie Angehörige der Akademie und der sonstigen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen in Berlin vereint. Im Dezember 2013 beging die BWG ihr 40-jähriges Bestehen.

In ihrer fünften Dekade steht unsere Gesellschaft erneut vor großen Herausforderungen. Ging es in den ersten knapp zwanzig Jahren um einen interdisziplinären Austausch der Professoren West-Berlins, folgten zwei Jahrzehnte, in denen die Berliner Wissenschaftler in Ost und West ein einer wissenschaftlichen Gesellschaft zusammengewachsen sind. In den letzten Jahren sind viele Protagonisten der Vereinigungszeit in den Ruhestand getreten. An ihrer Stelle ist eine neue Generation von Wissenschaftlern getreten, für die Berlin nicht mehr auch aufgrund seiner politisch exponierten Lage, sondern allein als international anerkannter Wissenschaftsstandort von Bedeutung ist. Dabei steht die BWG mitten in Entwicklungen, die auch die Wissenschaftslandschaft im Berliner Raum (einschließlich Potsdam) prägen. In Zeiten, in denen alle großen Berliner Universitäten vereint an einer zukunftsträchtigen Exzellenzstrategie feilen, ist es unsere Aufgabe, den Berliner Professorinnen und Professoren in Universitäten wie außeruniversitären Einrichtungen ein Forum anzubieten zur Koordination unserer Interessen und zur interdisziplinären Kommunikation. Dazu kommt die Herausforderung durch den Zuzug zahlreicher Flüchtlinge, von denen viele an die Berliner Universitäten streben, sei es als Studierende, sei es als in ihrer Heimat verfolgte Wissenschaftler. Die BWG hat bereits im Herbst 2015 in Zusammenarbeit mit den Berliner Universitäten ihr Hilfsprogramm „welcome to classes“ gestartet. In diesem Rahmen bieten zahlreiche Mitglieder für Geflüchtete einführende Lehrveranstaltungen in ihr Fachgebiet an. Peut à peut konnte so eine Vielzahl von Studienangeboten an den Berliner Universitäten vorgestellt werden. Zugleich konnte den Flüchtlingen die jeweilige Fachsprache nahegebracht werden. Dieses Angebot wird noch bis 2018 aufrechterhalten werden.

Zugleich steht die BWG vor der Aufgabe, ihr bewährtes und vielfältiges Angebot aus Vorträgen und Besichtigungen durch neue, mit Blick auf die beruflichen und familiären Verpflichtungen jüngerer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler optimierte Formate zu ergänzen. Nachdem wir bereits vor einigen Jahren unsere Geschäftsstelle in weitem Umfange virtualisiert haben, stellt die Digitalisierung der Berliner Wissenschaftslandschaft uns auch inhaltlich vor Chancen wie Herausforderungen. Bewährtes bewahren und Neues wagen – das muss auch die BWG in den nächsten Jahren. Der Vorstand wird sich daher in den kommenden Monaten damit befassen, welche neuen Projekte unsere Gesellschaft neben den bestehenden Angeboten angehen wird. Dafür bitte ich alle Mitglieder um gute Ratschläge, aber auch für Verständnis, sollte nicht Idee gleich Funken schlagen.

Professor Dr. Martin Heger
Vorsitzender

Aktuelles

 

Mai 2017

Unser Mitglied Prof. Dr. Dr. h.c. Eckehard Schöll, Institut für Theoretische Physik an der TU Berlin erhielt am 26. Mai 2017 die Ehrendoktorwürde der Universität Saratov/Russland (Staatliche Nationale Forschungs-Universität).

Wir gratulieren ganz herzlich!
Wir freuen uns und sind stolz, ihn in unserer Mitte zu haben.


Jahrbuch 2014-2016

Mit Beschluss der Mitgliederversammlung wird das Jahrbuch der BWG künftig alle zwei Jahre herausgegeben.
Das kommende Jahrbuch wird Vorträge aus dem Zeitraum 01.10.2014 bis 30.09.2016 umfassen. Wir bitten alle Vortragenden aus diesem Zeitraum, Ihre Beiträge baldmöglich einzureichen. Danke!

BWG goes Facebook!

Unter www.facebook.com/bwgberlin können Sie über unsere Flüchtlingsinitiative "Welcome to Classes" informieren. Ein Klick rechts oben auf dieser Website führt Sie auch direkt dorthin.

Aufnahme in den Verteiler

Wenn Sie noch nicht in unserem Verteiler stehen und regelmäßige Ankündigungen und Einladungen wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an mail@bwg-berlin.de.

2 Einträge gefunden

06.07.2017 :
Die gesellschaftliche Funktion von "Techno" im deutschsprachigen Raum, Schwerpunkt Berlin.
Dr. Matthias Pasdzierny, UdK Berlin 
Dr. Matthias Pasdzierny stellt die gesellschaftliche Funktion von "Techno" im deutschsprachigen Raum vor mit einem Schwerpunkt auf Berlin.

Kategorie: Harnack-Haus-Kreis.
Druckversionvon "Die gesellschaftliche Funktion von "Techno" im deutschsprachigen Raum, Schwerpunkt Berlin".
17.07.2017 :
Jahresversammlung der BWG.
Die Jahresversammlung der BWG im Festsaal der Humboldt Graduate School.
Festvortrag von Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Präsidenten der HU Berlin.

Kategorie: Allgemein.
Druckversionvon "Jahresversammlung der BWG".

Zusammenfassung: