2014

Ehrhard Höpfner-Studienpreis 2014 verliehen!


Die Berliner Wissenschaftliche Gesellschaft und

die Erhard Höpfner Stiftung verleihen den 

Erhard Höpfner-Studienpreises 2014

an Herrn Stefan Noack, M.A.

Freie Universität Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut

„Von Papierkriegern und Phantasiestrategen. Ferdinand Grauthoffs politisch-militärischer Zukunftsroman ‚1916 – Der Zusammenbruch der alten Welt‘“

in der Mitgliederversammlung der “Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft”

am 19. Februar 2015 in der Technischen Universität Berlin

Der Preisträger wird im Anschluss an die Laudatio des Vorsitzenden der Jury seine Arbeitsergebnisse kurz vorstellen.

Vor 15 Jahren haben die “Berliner Wissenschaftliche Gesellschaft” und die “Erhard Höpfner Stiftung” erstmals den “Studienpreis” ausgeschrieben. Sie benennen jährlich einen wissenschaftlichen Schwerpunkt. Zu ihm erwarten sie Vorschläge von den Studierenden selbst oder von den betreuenden Dozenten der Berliner Universitäten und Fachhochschulen. Mit der Auszeichnung soll möglichst früh auf akademische Spitzenleistungen auf der Ebene von Staatsexamens-, Diplom- und Master-Arbeiten an den Berliner Universitäten und Hochschulen aufmerksam gemacht werden. Ein Kurzbeitrag des Preisträgers erscheint im nächsten “Jahrbuch der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft".

Die Abschlussarbeiten müssen in den beiden Semestern des Ausschreibungsjahrs, 1. Oktober bis 30. September, angefertigt, mit der nach der jeweiligen Studienordnung bestmöglichen Note bewertet und noch nicht anderweitig vorgeschlagen, ausgezeichnet oder abgelehnt worden sein. Sie können von Einzelpersonen oder einer Arbeitsgruppe in deutscher oder englischer Sprache verfasst worden sein. an das Sekretariat der "Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft", 10115 Berlin, einreichen. Detaillierte Informationen zur Stiftung und aktuellen Ausschreibung stehen im Internet: www.fu-berlin.de/akip.

Den thematischen Schwerpunkt des “Studienpreises 2015” bildet der Gesamtbereich “Umweltschutz”.

Die “Erhard Höpfner Stiftung” ist dem “Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft” angeschlossen.

Prof. Dr. Bernd Sösemann

Freie Universität Berlin / Friedrich-Meinecke-Institut, Koserstr. 20 bernd.soesemann@fu-berlin.de